Shiatsu

Der Ursprung liegt im fernöstlichen Heilwesen.

Es ist eine anerkannte, erprobte und eigenständige Form der ganzheitlichen manuellen Körperarbeit, aufgebaut auf dem Bewusstsein der Einheit von Körper, Geist und Seele.

[ Nach oben ]

Lebensenergie muss fließen

Shi = Finger –atsu = druck, ein japanisches Wort

Druck kann aber auch mit Handballen, Ellenbogen, Knien sowie mit den Füßen ausgeübt werden. Traditionellerweise wird Shiatsu auf einer Matte am Boden und in bequemer Baumwollkleidung durchgeführt (Dauer von 50 min).

Diese ganzheitliche Behandlung ist dem Klienten individuell angepasst und beinhaltet auch Dehnungen, Rotationen und Meridianbehandlung.
Shiatsu ist somit auch für jede Altersgruppe geeignet.

Meridiane sind Energieleitbahnen oder Kanäle, die den Körper durchziehen und mit der Funktion bestimmter innerer Organe zusammenhängen.

[ Nach oben ]

ZIEL IST, einen freien Energiefluss zu erreichen.


Harmonisierter Energiefluss
= Wohlbefinden
= Aktivierte Selbstheilungskräfte

Erreicht wird das einerseits durch das Stimulieren bestimmter Punkte an den Meridianen und andererseits durch das Lösen energetischer Blockaden. Shiatsu wirkt im Besonderen in der Vorbeugung, kann aber auch verschiedenste Genesungszustände positiv unterstützen. Ergänzt mit unterstützenden Übungen („Do In“) und Ernährungstipps sehe ich meine Arbeit als IMPULS für die persönliche physische und psychische Weiterentwicklung. Shiatsu ist kein Ersatz für eine anstehende medizinische oder psychiatrische Behandlung.

[ Nach oben ]

Sonderseminaren:

[ Nach oben ]

Narbenentstörung

Die Größe und das Aussehen einer Narbe sagen eigentlich noch nicht aus, ob die Narbe Grund für eine Blockade ist. Durch einen kinesiologischen Armreflextest bzw. direkten Kontakt der Narbe und Umgebung, kann ich erkennen, ob Sie entstört werden muss. Die Entstörung erfolgt mit einem Akupunkturstab,  Laserstift (für empfindliche Körperstellen z.B. Schilddrüse) sowie mit meinen Händen. Es zeigt die Erfahrung, dass vor allem das entstören der Narbe oft der "Schlüssel" ist, so dass darauf folgende Behandlungen auch nachhaltigen Erfolg zeigen.

[ Nach oben ]

Schwangerschaft (vor/während/danach)

Die Schwangerschaft (SS) ist eine besondere Zeit!

 

Die werdende Mutter erfährt hormonelle, körperliche sowie energetische Veränderungen.

Eventuell schon vorher vorhandene "Blockaden" und die zusätzliche Anforderung der "Schwangerschaft", können die Frau ins Ungleichgewicht bringen. So kann Shiatsu bei SS-Problemen wie starker Übelkeit, Müdigkeit, Wirbelsäulenschmerzen, Schlafstörungen, sowie Ängsten oder fehlender emotionaler Verbindungen zum Kind eine gute Hilfe sein.

 

Im Mittelpunkt stehen das Wohlbefinden von Mutter und Baby!

 

Sofern das Paar es wünscht, bekommt der Partner die Gelegenheit, die achtsame Berührung, Massagetechniken und Tsubos (Meridian bezogene Punkte) für die Geburt zu erlernen. Nach der Geburt kann es helfen bei Schmerzen im Becken, Wirbelsäule, Schulterbeschwerden, Schwangerschaftsdepression, uvm. um wieder in seine Kraft zu kommen und zu bleiben in der Zeit der weiteren "Anforderung".

Sowie vor Schwangerschaft und unerfüllten Kinderwunsch.

[ Nach oben ]

Craniosacral

Die Cranio-Sacral-Therapie beruht unter anderem auf der Annahme, dass sich die rhythmischen Pulsationen der Gehirn-Rückenmarksflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis), der sog. Primäre Atemmechanismus (PAM), auf die äußeren Gewebe und Knochen übertragen und somit ertasten lassen. Die Einzelknochen der Schädelkalotte werden auch bei Erwachsenen als gegeneinander beweglich angesehen.

Durch Berührung des Körpers will der Therapeut Informationen über mögliche Blockaden dieser Bewegung sammeln und dadurch auf Funktionseinschränkungen einwirken, sowie indirekt auch Membranen innerhalb des Schädels (Falx cerebri, Tentorium, Falx cerebelli) und die harte Hirnhaut (Dura mater) beeinflussen. Dieses Vorgehen soll einen angenommenen „Energiefluss“ verbessern und Selbstheilungskräfte aktivieren sowie Funktionseinschränkungen und seelische Traumata lösen.[2]

[ Nach oben ]

Psychologie

"Was du heute denkst, wirst du morgen sein"

(Aus dem Zen Budismus)

[ Nach oben ]

Quantum Bodywork

= die Priorität erkennen ...

 

Quantum Bodywork (QWB) ist ein Multidimensionales Bewusstseinstraining für Körperarbeiter.

Wir erlernten Techniken aus verschiedenen Therapiebereichen (Shiatsu, Cranionsakral, sowie Fascien, strukturell, dh. direkt mit dem Bewegungsaparat, Zentralkanal).

Aus der Verbindung dieser verschiedenen Elemente und bewusste Wahrnehmung komplexer Verknüpfungen und Schwingungen eröffnet es einen deutlicheren Zugang zum Klienten. Eine individuelle Behandlung wird möglich. 

[ Nach oben ]

Chairshiatsu

Chair-Shiatsu wirkt ebenso wie Shiatsu selbst harmonisiernd auf Körper, Geist und Seele. Mit einem speziellen Massagestuhl kann Chair-Shiatsu problemlos in jedem Büro durchgeführt werden.

Eine Behandlung dauert in etwa 20 Minuten und hilft bei Rücken- und Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Konzentrationschwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen und anderen Alltagsbeschwerden rasch und effizient.

Konzentrations- und Leistungsfähigkeit werden gestärkt, strapazierte Nerven harmonisiert und Verspannungen gelöst, daneben kommt es zu einer Kräftigung des Immunsystems und zu einer positiven Wirkung auf Funktionen wie Verdauung, Schlaf, etc.

 

Chair-Shiatsu am Arbeitsplatz schafft Entspannung bei gleichzeitiger Aktivierung von Körper, Geist und Seele, und soll bei regelmäßiger Durchführung eine Sensibilisierung des Körperbewusstseins, eine Verbesserung des Wohlbefindens und eine Hilfestellung bei Belastungen herbeiführen.

Ziel dieser Idee ist ein gesundes und zufriedenes Team mit gesteigerter Konzentrations- und Leistungsbereitschaft.

[ Nach oben ]

"Ein Weg bildet sich,

in dem er begangen wird"